Unser taufrischer Ratgeber zum Thema Hundeleine Tau

In diesem Kaufratgeber geht es um die Hundeleine Tau. Alles Wichtige dazu, findest du hier. Du wirst Einblicke zu vielen verschiedenen Unterthemen bekommen. Außerdem wird dir die Entscheidung, ob eine Hundeleine aus Tau, das richtige für dich ist, nach all den Informationen kinderleicht fallen.

In einem anderen Kaufratgeber haben wir bereits über das Thema Hundehalsband aus Tau berichtet. Das Halsband ist wohl eines des essentiell wichtigsten Dinge, wenn man einen Hund hat oder überlegt, ob man sein Leben mit einem Vierbeiner bereichern möchte. Mindestens genauso wichtig, wie das Tau Halsband, ist die Hundeleine.

Eine braune Hundeleine Tau mit einem Metallverschluss. Diese Hundeleine liegt auf einem braunen Hintergrund.
In diesem Ratgeber findest du alle Informationen zu eine Hundeleine Tau. | © Ihor Bondarenko – Designed by Freepik

Auf eine Hundeleine muss zu jeder Zeit Verlass sein. Daher ist die Wahl des richtigen Modells so wichtig. Zum einen für dich selbst und zum anderen auch zum Schutz deiner geliebten Fellnase.

Es gibt Hundeleinen in den unterschiedlichsten Längen, Farben und Materialien. Daher kannst du die Hundeleine individuell auf deine Bedürfnisse und die deines Hundes anpassen.

Gerade, wenn du ein Neuling im Hundebesitzer-Game bist, kann dich die Auswahl anfangs ganz schön erschlagen. Denn Leine, ist nicht gleich Leine. Jede Leine ist für bestimmte Bereiche da und hat damit auch verschiedene Vor- und Nachteile.

Beim Kauf gibt es also einiges zu beachten. In unserem Kaufratgeber geben wir dir die wichtigsten Informationen zum Thema Hundeleine Tau.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen!

Was ist eine Hundeleine Tau?

Eine Hundeleine ist das Verbindungsstück zwischen dir und deiner Fellnase.

Sie verlängert in diesem Sinn deinen Arm. Daher ist die Hundeleine ein entscheidender Kommunikationsfaktor zwischen Mensch und Hund.

Damit dein Liebling die Leine auch akzeptiert, ist es wichtig, dass du ihn frühstmöglich daran gewöhnst. Am besten fängst du damit schon im frühen Welpenalter an. So kannst du deinen Hund Stück für Stück an die Leine gewöhnen. Denn nur so funktioniert ihr wie ein eingespieltes Team.

Aufbau der Tauleine für den Hund

Eine Leine hat meistens eine Griffschlaufe. In diese kannst du deine Hand legen und deinen Hund führen. Manchmal hat die Leine aber auch ein gerades Tau-Ende.

⚠️ Wichtig: Wickel die Leinenschlaufe niemals um dein Handgelenk. Wenn sich dein Hund erschreckt und reißaus nehmen will, zieht er dich hinterher und du brichst dir im schlimmsten Fall dein Handgelenk oder andere Körperteile.

Am anderen Ende der Leine befindet sich meist ein Karabiner. Mit diesem befestigt du die Leine am Hundehalsband.

Auf die Länge kommt es an!

Hundeleinen gibt es in sehr kurzen Varianten, von circa einem halben Meter. Allerdings gibt es auch Leinen die bis zu 20 Meter lang sind, je nach Bedürfnis.

Bei kurzen Leinen hast du mehr Kontrolle. Die langen Leinen geben deinem Hund wiederum sehr viel Freiraum. Im Alltag reicht eine Leine von circa drei bis fünf Meter.

In der Stadt empfehlen wir dir eine kurze Leine. Damit kannst du deinen Hund gut kontrollieren.
Bist du im Park oder Wald unterwegs, kann es auch eine längere Leine sein. So kann dein Liebling mehr beschnuppern und entdecken.

💡 Hinweis: Jedes Bundesland hat unterschiedliche Regelungen, wo dein Hund ohne Leine laufen darf. Erkundige dich daher im Voraus, ob du deinen Hund auf einer großen Grünfläche oder im Wald ableinen darfst.

In den folgenden Bundesländern besteht im Wald keine Leinenpflicht:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hessen
  • Rheinland-Pfalz und
  • Sachsen

Wichtiges zum Material Tau

Du kennst es bestimmt noch aus dem Schulsport – Tauziehen.

Das Material Tau ist ein sehr strapazierfähiges und robustes Material. Es hält sehr viel aus. Daher wird es auch gerne bei Hundeleinen verwendet.

Allerdings ist die Tauleine aus Tau deutlich filigraner, als das dicke Tauseil aus der Schule. Auf weitere Vorteile und eventuelle Nachteile, gehen wir im nächsten Punkt ein.

Was es noch über Tauleinen aus Tau zu wissen gibt

Damit du auch die Qual der Wahl hast, gibt es viele verschiedene Ausführungen der Tau Hundeleine. Auf einige Varianten gehen wir gleich genauer ein.

Dabei solltest du beachten, mit welchem Gemüt dein Liebling gesegnet ist. Dementsprechend solltest du nämlich die Länge der Hundeleine anpassen. Außerdem solltest du bei der Auswahl vom Tauseil darauf achten, wie schwer dein Hund ist.

💡 Hinweis: Je schwerer der Hund ist, desto mehr Durchmesser sollte die Tau Hundeleine haben.

Falls du oft abends mit deinem Hund spazieren gehst oder es im Winter schon dämmert, solltest du zum Schutz einen Reflektor an der Leine befestigen. Zum einen könntest du einfach einen Reflektor, wie beim Radfahren, anbringen. Oder du umwickelst die Leine nochmal mit einer Leuchtkette, welche speziell für Hundeleinen geeignet ist.

DIY Hundeleine aus Tau

Vielleicht liebst du es Dinge selbst herzustellen oder möchtest dich an einer neuen Herausforderung probieren? Dann wäre eine selbstgemachte Tau Hundeleine wahrscheinlich genau das Richtige für dich!

Zuerst solltest du dir Gedanken darüber machen, welche Farbe deine Leine haben soll, welches Modell du herstellen möchtest und wie lang deine Leine sein soll.

Grundsätzlich benötigst du dann nur noch ein wenig handwerkliches Geschick, eine kreative Ader und folgende Utensilien:

  • 2 Wirbelkarabiner (1 zum einhaken für das Halsband und ggf. 1 für eine Handschlaufe)
  • O-Ringe
  • Tauseil oder Kletterseil
  • Takelmaterial (Umwicklung)
  • Nadel und Faden
  • ggf. Schutzhandschuhe

Einige genau Anleitungen dazu findest du im Web oder auf der altbekannten Video-Plattform Youtube.

Falls du dir bezüglich dem Material oder der Länge unsicher bist, gibt es auch schon fertige Materialpakete. Du erhältst dann alles was du benötigst und musst die Leine nur noch zusammen basteln. Eine beliebte Marke dafür ist „Paracord“ Die meistens Sets kosten dort gerade einmal 16,95 Euro.

Wir können nur sagen: T(r)au dich – es lohnt sich!

Kaufratgeber – 4 Dinge, die du vor dem Kauf über eine Hundeleine aus Tau wissen solltest

Nun hast du einige Vorteile, aber auch ein paar Nachteile kennengelernt. Wir haben dir bereits erklärt, was es grundsätzlich zu wissen gibt und wie du eine Hundeleine selber herstellen kannst.

Nun kommen wir zu weiteren wichtigen Punkten zum Thema Hundeleine aus Tau.

Das Wichtigste vorab

Die Leine sollte aus hochwertigen, robusten und vielleicht auch aus optisch ansprechenden Materialien sein.

Außerdem ist es wichtig, dass sich die Leine leicht pflegen lässt. Sie sollte die Zugkraft deines Hundes gut halten können, Schmutz und Wasser abweisen und sich auch für dich gut anfühlen.

Des Weiteren solltest du je nach Hundegröße und Gewicht die Tauleine aus Tau anpassen. Genaueres erfährst du dazu im nächsten Punkt.

Länge und Breite der Hundeleine Tau

Die Tau Hundeleine ist wohl der „Naturbursche“ unter den Leinen. Das natürliche Material ist robust und für jedes Wetter geeignet. Außerdem lässt sie sich gut reinigen und kann sogar in der Waschmaschine gewaschen werden.

💡 Hinweis: Wenn du deine Hundeleine aus Tau in der Waschmaschine reinigst, verwende ein Wäschenetz und einen schonenden Waschgang mit wenigen Umdrehungen. Außerdem solltest du noch ein paar Decken mit waschen, damit du die Maschine nicht beschädigst.

Weiterhin ist die Optik der Tau Hundeleine natürlich sehr modern und ansprechend. Beim Kauf solltest du aber immer auf die Breite der Tauleine achten und nicht nur nach der Optik gehen.

Grundsätzlich kann man sagen: Je schwerer dein Hund ist, desto dicker sollte das Tauseil sein. Die meisten Tauleinen haben eine Stärke von acht Millimeter bis hin zu 12 Millimeter.

Nun wollen wir zu den verschiedenen Arten einer Tauleine für den Hund kommen.

Arten der Tauleine Hund

Unter diesem Punkt gehen wir auf die verschiedenen und wichtigsten Arten der Tauleinen für den Hund ein. Es gibt viele verschiedene Varianten, da jeder Hund und jeder Besitzer natürlich unterschiedliche Bedürfnisse haben.

Klassische Hundeleine aus Tau

Die klassische Variante der Hundeleine ist definitiv die Unauffälligste und einfachste Variante. Sie besteht lediglich aus der Leine selbst und einem Karabiner, den du in das Halsband einhaken kannst. Das Ende ist meistens gerade gehalten.

Es ist also eine Führleine, die deinem Hund relativ viel Freiraum lässt.

Die Stärke des Seils ergibt sich je nach Gewicht deines Hundes. Grob kann man folgende Richtwert nennen:

  • Bis 10 kg – 8 mm Durchmesser
  • 10 kg bis 25 kg – 10 mm Durchmesser
  • Ab 25 kg – 12 mm Durchmesser

Der Allrounder – Die Verstellbare Hundeleine aus Tau

Die verstellbare Tau Hundeleine ist, wie die klassische Hundeleine auch, sehr minimalistisch gehalten. Allerdings gibt es hier zwei Karabinerhaken.

Eine weitere „Besonderheit“, sind die verschiedene Knoten in der Tauleine. Oftmals sind diese auch verschiebbar. Die Knoten sind dafür da, um den zweiten Karabiner darin zu befestigen.

Je nach Knotenhöhe ist die Leine dann länger oder kürzer. Die Länge ist daher individuell einstellbar. Diese Leinenart ist quasi das Multitalent.

Umhängeleine aus Tau

Die Umhängeleinen sind relativ lang. Dadurch kannst du sie problemlos über deine Schulter hängen und hast beide Hände frei. Durch den eingebauten Slider kannst du die Länge individuell einstellen. Diese funktionieren ähnlich wie bei einem Rucksack.

Allerdings solltest du hierbei beachten, dass du fast keine „direkte Kontrolle“ über die Handführung hast, sondern viel mit deinem Körpergewicht regeln musst.

Alles unter Kontrolle – extra kurze Hundetauleine

Die extra kurze Leine, auch Handführleine genannt, ist kürzer als ein Meter. Diese wird oftmals zum Anleinen vor dem Supermarkt genutzt. Daher ist sie zum täglichen Spaziergang eher weniger geeignet. Wenn du mit deinem Hund in den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Bus oder Bahn unterwegs bist, eignet sich diese Leine wiederum sehr gut.

Auf weiter Flur unterwegs – extra lange Hundetauleine

Die extra lange Tauleine aus Tau, auch Schleppleine genannt, hat eine Länge von mindestens fünf Meter.

Dadurch ist sie besonders gut für das Training mit deiner Fellnase geeignet.

Bitte beachte dabei, dass dein Hund ein Geschirr an trägt. Denn bei einem Halsband kann es mit dieser Leine schnell zu Verletzungen am empfindlichen Hundehals kommen.

Doppelleinen aus Tau

Die Doppelleine oder Kopplerleine ist grundsätzlich wie die klassische Hundeleine aufgebaut.

Allerdings führt am Ende nicht nur ein Karabiner nach unten zum Halsband, sondern mindestens zwei oder drei.

Der Vorteil hierbei ist natürlich, dass du mehrere Hunde gleichzeitig ausführen kannst.

Allerdings solltest du hierbei beachten, dass du natürlich auch mehr Kraft aufwenden musst, um deine Lieblinge an der Tau Hundeleine zu führen. Daher sollten sich die Hunde, die zusammen geführt werden, auch gut verstehen oder einen ähnlichen Charakter haben.

💡 Hinweis: Achte bei der Hundeleine auf eine gute Qualität. Denn wer hier billig kauft, kauft mit großer Sicherheit doppelt. Bei einem günstigen Modell könnte das Tau nicht gut verarbeitet sein. Oder es könnte sein, dass der Karabiner billig verarbeitet ist und dementsprechend rostet oder sogar bricht.

Kosten

Der Preis hängt davon ab, wie stark der Taustrang ist, welche Farbe die Leine hat und von welchem Hersteller deine Tauleine ist.

Außerdem kommen weitere Faktoren hinzu, wie:

  • Länge der Hundetauleine
  • Material (nur Tau oder Mischmaterial)
  • Takelmaterial
  • Dekorationen (zum Beispiel Glitzersteine)

Weiterhin kannst du die Leine selbst herstellen und kommst damit preislich vermutlich noch etwas günstiger, als bei einer gekauften Leine. Allerdings hast du hier einen größeren Zeitaufwand.

Eine günstige Tau Hundeleine bekommst du meistens schon ab 20 Euro. Aber nach oben sind, wie immer, keine Grenzen gesetzt.

Oft kannst du deinen Tauleine auch in Handmade Shops kaufen. Dort sind sie meistens etwas teurer, aber dafür auch individuell. Der Hersteller kann dann gut auf deine individuellen Wünsche eingehen. Eine gut geeignete Plattform für individuell hergestellte Tauleinen ist Etsy. Dort findest du eine unglaublich große Auswahl an verschiedenen Tauleinen aus Tau.

Vor- und Nachteile der Tau Hundeleine

Wie im vorherigen Punkt schon beschrieben, gibt es einige Vorteile bei der Hundeleine aus Tau. Aber alles was seine Vorteile hat, hat bekanntlicherweise auch seine Nachteile.

Die wichtigsten Pro und Kontra Punkte, haben wir dir hier kurz aufgelistet.

Vorteile:

  • robust
  • strapazierfähig
  • reißfest
  • natürliches Material
  • angenehmes Handgefühl
  • maschinenwaschbar

Nachteile:

  • Trocknungszeit sehr lang
  • im nassen Zustand schwerer als andere Materialien
Zusammenfassung zur Hundeleine Tau

Fazit: Hundeleine Tau

Nun haben wir dir alle wichtigen Informationen zur Hundeleine aus Tau gegeben.

Tau ist ein natürliches und somit auch ein umweltfreundliches Material. Tau Hundeleinen sind sehr robust und damit langlebig. Der Kostenfaktor ist für eine einfache Tauleine aus Tau nicht besonders hoch und daher auch für jede Person gut erschwinglich.

Wenn du magst, kannst du auch kreativ werden und deine individuelle Hundeleine selbst herstellen und noch den ein oder anderen Euro sparen. Das Material Tau fühlt sich außerdem sehr gut an.

Beachte beim Kauf immer, dass du auch die richtige Taustärke erwischt. Diese richtet sich nach dem Gewicht deines Hundes.

FAQ – Fragen rund um das Thema Hundeleine Tau

Unter diesem Punkt findest du nochmal die wichtigsten Fragen, so kurz wie möglich, beantwortet.

Wo kann ich ein Hundeleine aus Tau kaufen?

Eine einfache Hundeleine aus Tau findest du auf jeden Fall in einem gut sortierten Baumarkt oder auch im nächsten Tierfachmarkt. Der Vorteil hierbei ist, dass du das Material fühlen kannst und merkst, ob das Tau gut verarbeitet wurde.

Natürlich findest du auch im Internet eine unendlich große Auswahl an Tauleinen für deinen Liebling. Im Internet kannst du die Leinen oftmals persönlich konfigurieren bzw. auf dich anpassen.

Woher weiß ich, welche Länge für die Tauleine aus Tau ideal ist?

Bei der Länge der Leine kommt es ganz darauf an, in welchem Umfeld du dich bewegst, welches Gemüt dein Hund hat und ob du lediglich spazieren gehen willst oder doch ins Training einsteigen möchtest.

In der Stadt empfehlen wir dir kurze Tauleinen für den Hund, da du deinen Liebling damit besser führen kannst.

Sofern du aber in Flur und Wiese unterwegs bist, kann die Leine durchaus etwas länger sein. Dabei hat deine Fellnase mehr Bewegungsfreiheit und kann alle Dinge beschnüffeln.

Wenn du ins Training gehen möchtest, empfehlen wir dir eine Schleppleine.

Wie reinige ich eine Tau Hundeleine?

Eine Hundeleine aus dem Material Tau lässt sich wirklich sehr schnell und einfach reinigen.

Du kannst sie mit der Hand, beispielsweise in der Badewanne, auswaschen oder du steckst die Tauleine mit in die Waschmaschine.

Sofern du die Tauleine aus Tau in der Waschmaschine reinigen möchtest, empfehlen wir dir, diese in einen Wäschesack zu stecken. Außerdem solltest du auch noch ein paar Decken in die Maschine legen, damit diese nicht kaputt geht.

Weiterhin sollte der Waschgang nur mit wenigen Umdrehungen durchgeführt werden. Die Hundeleine solltest du am besten an der frischen Luft trocknen lassen.

Hinweis: Stecke eine Hundeleine aus Tau keinesfalls in den Trockner, da dies

Einfluss auf das Material haben kann. Die Leine kann dadurch schrumpfen oder das Material könnte durch die stärkere Hitze porös werden.